Finanzausgleich

Zentrumslastenausgleich

Mit dem Zentrumslastenausgleich werden den Städten Zürich und Winterthur Zusatzlasten abgegolten. Sie fallen ihnen einerseits als Folge der Erbringung zentralörtlicher Leistungen für Dritte an (beispielsweise in den Bereichen Kultur und Verkehr). Anderseits führt die grossstädtische Bevölkerungsstruktur zu einer erhöhten finanziellen Belastung (beispielsweise in den Bereichen Soziales und Sicherheit).

Der Zentrumslastenausgleich wurde so dotiert, dass die beiden Städte im ersten Jahr des Übergangs zum neuen Finanzausgleichssystem insgesamt ungefähr in derselben Höhe Finanzausgleichsleistungen erhalten wie heute. Die Beiträge an die Stadt Winterthur und an die Stadt Zürich werden nach Massgabe der allgemeinen Teuerung im Bereich der Konsumentenpreise erhöht. Heute erhalten verschiedene Kultureinrichtungen der Städte Zürich und Winterthur Beiträge aus dem Steuerkraftausgleichsfonds. Zur Sicherstellung dieser Kulturpflege wird den Städten Zürich und Winterthur ein Teil der Zentrumslastenabgeltung mit einer entsprechenden Zweckbindung ausgerichtet.